Mainz und Mainzer-Oberstadt: Massive Zunahme der Lärmbelästigung durch neue Flugrouten und Flughafenausbau

Schon durch die Inbetriebnahme der neuen Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens ist der Fluglärm in Mainz und MZ-Oberstadt deutlich gestiegen. Auch das Absenken der Anflugrouten bedeutete einen Anstieg des störenden Krachs sowie die allgemeine Änderung der Flugrouten sorgt für zusätzliche Benachteiligung für die Einwohn der Landeshauptstadt Mainz. Die Belastung durch Flugverkehr hat damit die Grenzen eines erträglichen Maßes deutlich überschritten.
Der geplante Ausbau des Frankfurter Flughafens, angetrieben durch den Betreiber Fraport, der Lufthansa und der hessischen Landesregierung, droht daher die Lebensqualität im Rhein-Main-Gebiet deutlich zu verschlechtern.

Nachtflugverbot könnte für ruhigen Schlaf der Mainzer sorgen

Abhilfe würde bereits ein Nachtflugverbot schaffen, das den Flugverkehr zwischen 22:00 und 6:00 Uhr untersagt. Um Schlafstörung zu vermeiden, ist ein solches Anliegen mehr als gerechtfertigt. In der Region Mainz und MZ-Oberstadt haben sich daher bereits zahllose Menschen zusammengeschlossen, um sich gegen die ständige Lärmbelastung durch Flurverkehr zu Wehr zu setzen. Die Fluglärm Gegner sind gut organisiert und unterstützen ihre Bemühungen durch Protestaktionen, Bürgerinitiativen, Montagsdemonstrationen und sogar durch den Klagen über den Rechtsweg.

Nicht nur in Mainz: Die Auswirkungen des Fluglärms auf den Körper sind erheblich

Die Auswirkungen von Fluglärm auf den menschlichen Organismus sind vielfältig und durchweg gefährlich. Ein Mangel an Schlaf und Entspannung kann unter anderem zu Nervosität, Reizbarkeit und Konzentrationsstörungen führen. Neben einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten kann der störende Schall auch das Immunsystem negativ beeinflussen. Die psychische Beeinträchtigung durch Schlafmangel kann zudem das Gefühl persönlicher Autonomie mindern und eine Einschränkung der Entscheidungsfreiheit bewirken.  Besonders Kinder sind gefährdet, in ihrer Entwicklung nachhaltig geschädigt zu werden.
Das Thema Fluglärm in Mainz und MZ-Oberstadt ist daher sehr erst zu nehmen und geht  jeden etwas an. Neben dem Nachtflugverbot sollen auch die innerdeutschen Flüge beschränkt werden. Die Flughafenerweiterung in Frankfurt könnte einen Anstieg der jährlichen Flugbewegungen auf ca. 900.000 bedeuten. Zudem wurde das Potenzial des Ausbaus für neue Arbeitsplätze als leeres Versprechen entlarvt. Die 7000 neuen von Fraport versprochenen Jobs wurden größtenteils verlagert. Die lärmgeplagten Anwohner von Mainz und MZ-Oberstadt wurden auf diese Weise hinters Licht geführt  Der Ausbau stellt daher mehr eine gesundheitliche Bedrohung als einen vielversprechenden Job-Motor dar.

Fluglärmkarte Frankfurt

fluglärmkarte

RSS

Zum Anfang